Cold Brew Kaffee und weitere Kaffeespezialitäten für den Sommer

Cold Brew Kaffee und weitere Kaffeespezialitäten für den Sommer
Cold Brew Kaffee

An heißen Sommertagen schmecken sie besonders gut – kühle Kaffeespezialitäten. Aber immer nur der klassische Eiskaffee mit Vanilleeis und Sahne? Das geht nicht nur auf Dauer auf die Hüften, sondern kann mit der Zeit auch ganz schön langweilig werden. Wie wäre es denn zur Abwechslung einmal mit einem kalten Kaffee? Nein, nicht so wie Sie jetzt denken. Gemeint ist nicht der übriggebliebene Rest Kaffee, der kalt und abgestanden in der Kanne darauf wartet, dass ihn doch noch jemand trinkt, um sich dann am Ende doch im Ausguss wiederzufinden. Was wir meinen ist: Cold Brew Kaffee. Kennen Sie nicht? In dem folgenden Artikel erfahren Sie mehr über dieses kultige Kaffeegetränk – natürlich auch, wie man es zubereitet. Abgerundet wird das Ganze noch durch Anregungen und Rezepte für weitere Kaffeespezialitäten für den Sommer.

Cold Brew Kaffee: mehr als nur kalter Kaffee

Sicher, Cold Brew Kaffee ist kalter Kaffee – aber nicht von gestern, so wie es der sprichwörtliche „kalte Kaffee“ ist, und auch nicht einfach nur kalter Kaffee. Denn gewöhnlicher kalter Kaffee, wie man ihn bereits früher im Barockzeitalter kannte, ist nichts anderes als ein abgekühlter zuvor normal heiß gebrühter Filterkaffee. Damals trank man den Kaffee nicht heiß, sondern ließ ihn abkühlen, damit die zu der Zeit eher minderwertige Schminke, mit der die Gesichter passend zu den weißen Perücken blass geschminkt und die Lippen rot bemalt wurden, nicht verlief. Cold Brew Kaffee – oder auch einfach nur Cold Brew bzw. komplett englisch Cold Brew Coffee – wird im Gegensatz dazu schon kalt gebrüht.

Vorteile des Cold Brew

Ein Cold Brew Kaffee hat den gleichen Koffeingehalt und somit die gleiche belebende Wirkung wie ein gewöhnlicher Kaffee. Er muss sich somit nicht hinter seinem heiß gebrühten Pendant verstecken. Eher das Gegenteil ist der Fall, denn der Cold Brew Kaffee hat viele Vorteile nicht zu verachtende Vorteile. Er ist besonders bekömmlich und auch wunderbar für Personen mit einem empfindlichen Magen geeignet. Denn er ist sehr säurearm. Durch das „kalte Brühen“ enthält der Cold Brew Kaffee nicht nur wenig Säure, sondern darüber hinaus auch nur wenige Bitterstoffe. Dadurch ist er insgesamt deutlich milder im Geschmack als herkömmlicher Kaffee.

Auf der anderen Seite ist er aber auch nicht weniger aromatisch. Denn durch bei der Zubereitung des Cold Brew Kaffees gelangen rund 90 Prozent der über 800 Geschmacks- und Aromastoffe in das Getränk. Zudem ist der Cold Brew als kalter Kaffee pur genossen deutlich kalorienarmer als klassischer Eiskaffee.

Cold Brew Kaffee Rezept

Die Zubereitung des Cold Brew Kaffees ist ganz einfach. Der einzige Nachteil dabei ist, dass er sehr lange ziehen muss, sodass er nicht spontan zubereitet werden kann. Wer im Sommer regelmäßig und vor allem auch spontan Cold Brew trinken möchte, der kann sich aber ein Kaffeekonzentrat herstellen. Dieses hält sein Aroma im Kühlschrank etwa zwei Wochen. Mit dem Konzentrat ist der Cold Brew dann sogar schneller fertig als ein normaler Filterkaffee – geschweige denn ein Eiskaffee.

Kaffeekonzentrat herstellen

Für das Kaffeekonzentrat benötigen Sie lediglich 1 Liter kaltes Wasser, 200 Gramm grob gemahlenen Kaffee und ein bisschen Geduld.

Das Wasser und den gemahlenen Kaffee geben Sie in eine große Karaffe oder ein anderes geeignetes Gefäß. Dann rühren Sie das Ganze gut um und verschließen die Öffnung des Gefäßes mit einem geeigneten Deckel oder ersatzweise etwas Klarsichtfolie. Danach heißt es warten. Denn jetzt muss muss das Gemisch zwölf Stunden bei Zimmertemperatur ziehen.

Im Anschluss wird die Flüssigkeit gefiltert. Da wegen des grob gemahlenen Kaffees die Papierfilter sehr leicht verstopfen, ist es sinnvoll in einem ersten Schritt ein dünnes engmaschiges Sieb zu benutzen, um schon einmal einen Teil des Kaffeesatzes auszusieben. Erst danach benutzen Sie den eigentlichen Kaffeefilter. Das fertige Konzentrat stellen Sie dann in den Kühlschrank. Dort hält es sich eine Weile. Allerdings verliert es nach etwa zwei Wochen stark an Aroma, weshalb Sie es vorher verbraucht haben sollten.

Cold Brew Kaffee zubereiten

Möchten Sie nun einen Cold Brew Kaffee trinken, müssen Sie das Konzentrat jetzt nur noch entsprechend verdünnen. Denn pur ist das Konzentrat zu stark, um es mit Genuss trinken zu können. Je nach Geschmack und gewünschter Stärke mischen Sie ein Teil Konzentrat mit zwei bis drei Teilen kaltem Wasser. Möchten Sie eine noch kältere Variante, ersetzen Sie einen Teil des Wassers durch Eiswürfel. Mögen Sie Ihren Kaffee generell lieber mit Milch, können Sie diese auch zu Ihrem Cold Brew Kaffee hinzugeben. Das gilt natürlich auch für pflanzliche Milchsorten, wie zum Beispiel Mandel- oder Sojamilch.

Übrigens: Wenn Sie Ihren Kaffee lieber warm trinken, aber nicht auf die oben genannten Vorteile des Cold Brew Kaffees verzichten wollen, weil Sie zum Beispiel einen empfindlichen Magen haben, können Sie den Cold Brew Kaffee auch warm genießen. Dazu mischen Sie einen Teil des kalten Kaffeekonzentrats mit zwei bis drei Teilen heißem Wasser aus dem Wasserkocher oder Kochtopf. Und schon ist ihr warmer Cold Brew Kaffee, den Sie wie einen herkömmlichen Kaffee noch mit Milch, Zucker und Co. verfeinern können, genussfertig.

Unsere Kaffeeempfehlung für Cold Brew und andere Kaffeespezialitäten

Besonders geeignet für die Zubereitung des Cold Brew – und natürlich auch für die anderen in diesem Beitrag noch folgenden Kaffeespezialitäten – ist der sehr gut verträgliche Bio Kaffee von Happy Coffee. Für diesen leckeren Kaffee werden Bohnen, die aus kontrolliert ökologischem Anbau stammen, schonend und in kleinen Mengen geröstet. Das Ergebnis ist ein angenehm milder Kaffee, der fast keine geschmackliche Säure aufweist.

Noch mehr kalte Kaffeespezialitäten aus aller Welt

Im Sommer schmeckt aber nicht nur der Cold Brew Kaffee gut. Es gibt noch viele weitere leckere und erfrischende sowie dank des Koffeins belebende Kaffeespezialitäten. Mit den folgenden Eiskaffeevarianten aus aller Welt bringen Sie in Sachen kalter Kaffee Abwechslung in Ihren Kaffeealltag. Probieren Sie die verschiedenen Varianten aus und experimentieren Sie mit der ein oder anderen Zutat. Oder lassen Sie sich einfach nur inspirieren und kreieren Ihre ganz eigene kühle Eiskaffeespezialität.

Cold Brew Eiskaffee

Eine leckere Erfrischung mit Kaffee

Frozen Cappuccino

Trinken Sie gerne einen cremigen Cappuccino, wie ihn die Italiener lieben? Dann ist ein Frozen Cappuccino bestimmt etwas nach Ihrem Geschmack. Dafür geben Sie eine Tasse Espresso und eine gute halbe Tasse Milch mit einigen Eiswürfeln in einen Mixer. An dieser Stelle können Sie nach Belieben auch noch etwas Süße (z. B. braunen Zucker oder einen leckeren Sirup) hinzugeben. Nachdem der Mixer seine Arbeit getan hat, füllen Sie den Frozen Cappuccino in ein geeignetes Glas und lassen ihn sich schmecken.

Caffè Affogato

Der ebenfalls aus Italien stammende Caffè Affogato ist eigentlich schon fast mehr ein Dessert als ein Eiskaffee. Für diese herrliche Kaffeespezialität aus dem Süden geben Sie eine große Kugel Vanilleeis in ein Glas und gießen einen frisch gebrühten Espresso darüber. Nun beginnt die Schlemmerei. Trinken bzw. löffeln Sie Ihren Caffè Affogato.

Cortado Con Hielo

Die spanische Variante des Eiskaffees trägt den Namen „Cortado Con Hielo“. Dafür bekommen Sie in Spanien eine Tasse Kaffee und ein Glas mit Eiswürfeln gereicht. In Letzteres schütten Sie Ihren Kaffee. Den können Sie zuvor noch ganz nach Ihrem eigenen Geschmack mit Milch, Zucker und Co. verfeinern. Was in Spanien funktioniert, klappt natürlich auch bei Ihnen zu Hause.

Iced Coffee

Lecker ist auch ein Iced Coffee. Für diese aus den USA stammende Eiskaffeevariante geben Sie schwarzen Kaffee mit etwas Milch, flüssiger Sahne und reichlich Eiswürfeln in einer Mixer und mixen alles ordentlich durch. Wollen Sie den Iced Coffee etwas süßer, geben Sie bereits beim Mixen etwas Zucker oder ein anderes Süßungsmittel hinzu.

Vietnamesischer Eiskaffee: Kaffee Sua Da

Für die vietnamesische Variante des Eiskaffees benötigen sie eine Portion sehr starken Kaffee. Den Kaffee verrühren Sie mit zwei Esslöffeln süßer Kondensmilch. Diese Mischung gießen Sie dann in ein mit Eiswürfeln gefülltes Glas. Der Kaffee Sua Da erinnert somit sehr stark an den Cortado Con Hielo aus Spanien.

Der gute alte Eiskaffee und leckere Variationsmöglichkeiten

Wer doch lieber zum guten alten Eiskaffee mit Vanilleeis und Sahne greift, kann auch bei diesem mit ein paar Variationen Abwechslung ins Spiel bringen. Ersetzen Sie doch das nächste Mal die klassische Kugel Vanilleeis gegen eine andere Sorte Ihrer Wahl, wie zum Beispiel Schokolade, Nougat, Haselnuss oder Mocca. Das Sahnehäubchen, dass den Eiskaffee für gewöhnlich krönt, können Sie unter anderem mit Schokoladenraspeln oder etwas Krokant verzieren. Geschmacklich gibt zum Beispiel ein Schuss Amaretto, Schokoladen- oder Eierlikör einen zusätzlichen Kick. Für die alkoholfreie Variante nehmen Sie einfach ein bisschen Sirup in einer Geschmacksrichtung Ihrer Wahl (z. B. Karamell, Vanille oder weiße Schokolade).

Kaffeeeiswürfel statt klassische Eiswürfel

Zwar nicht direkt kalter Kaffee, aber auch eine tolle Idee für den Sommer sind Kaffeeeiswürfel. Dafür frieren Sie Kaffee in Eiswürfelbehältern oder -tüten ein. Die fertigen Kaffeeeiswürfel geben Sie dann zum Beispiel in einen cremigen Likör (z. B. Schokoladen- oder Vanillelikör). Dann ist der Likör schön kalt, verwässert aber nicht wie mit einem normalen Eiswürfel aus Wasser. Im Gegenteil er wird mit einem feinen Kaffeearoma veredelt.

Kühle Kaffeespezialitäten mit Cold Brew Coffee oder heiß gebrühtem Kaffee

Reinigungstabletten für Kaffeemaschinen

Natürlich können Sie bei all diesen erfrischenden Kaffeespezialitäten für den Sommer statt eines normalen Kaffees auch Cold Brew Kaffee verwenden. Wenn Sie sich für einen herkömmlichen Kaffee aus der Kaffeemaschine oder einem Kaffeevollautomaten entscheiden, haben wir noch einen kleinen Tipp für Sie: Unter anderem für einen gleichbleibenden intensiven Kaffeegeschmack sollten Sie Ihr Gerät stets gründlich reinigen. Zu diesem Zweck empfehlen wir Ihnen die AmbiClean Reinigungstabletten für Kaffeemaschinen. Mit diesen praktischen Reinigungstabletten reinigen Sie Ihr Gerät schnell sowie einfach und pflegen es gleichzeitig.

Bildnachweise:
Titelbild © romerince – Fotolia.com;
Bild vom Eiskaffee © visuals-and-concepts – Fotolia.com

Cold Brew Kaffee und weitere Kaffeespezialitäten für den Sommer
Artikel bewerten

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*